Mercedes-Benz JuniorCup 06. & 07. Januar 2017

SK Rapid Wien

Auch wenn es mal – wie im Moment – bei Rapid Wien sportlich nicht ganz so gut läuft, eines ist immer da: Die große Spielkunst. So gewann die U19 des Vereins im vergangenen Jahr den Titel im Sindelfinger Glaspalast. Der Titelverteidiger. Und die Entdeckung des Turniers. Rapid spielte nach einer 23-jährigen Turnierpause von Anfang an eine starke Rolle und marschierte durch. Im Finale gewannen die Rapidler gegen den Bundesliganachwuchs aus Hoffenheim. Dabei musste man sich erst neu finden, was auch dieses Jahr wieder der Fall sein wird: In Österreich gibt es Jugendligen in der U15, U16 und U18 – aber nicht in der U19. Deshalb besteht das Rapid-Team aus einer Mischung von U18-Spielern sowie von 19-jährigen, die bereits in der zweiten Mannschaft von Rapid spielen. Neuer Trainer der Mannschaft ist Muhammet Akagündüz, ein ehemaliger Rapid-Stürmer und österreichischer Nationalspieler. Dass er Titel gewinnen kann, hat er schon bewiesen: In der vergangenen Saison wurde er mit der U16-Mannschaft von Rapid österreichischr Meister. Und jetzt strebt er im Glaspalast eine Titelverteidigung an. 

GRUPPE B

Sportlicher Leiter: Wilhelm Schuldes
Trainer: Muhammet Akagündüz
Torwarttrainer: Klemens Windbacher
Physiotherapeut: Stefan Lamprecht
Zeugwart: Dominik Finster
Teammanager: Eduard Wiebogen
Presse: Christian Wiesmayr

Spieler
Kelvin Arase | Belmin Jenciragic | Ivan Leovac
Julian Küssler | Petar Maric | Nando Nöstlinger
Stefan Pfeifer | Florian Prirsch | Oliver Strunz
Attila Szalai | Paul Sahanek | Nicholas Wunsch

Rapid Wien beim JuniorCup:
Vier Teilnahmen: 1991 in der Gruppe ausgeschieden, 1992 Vierter,
1993 im Viertelfi nale ausgeschieden, 2016 Turniersieger

Spieler aus der Jugend von Rapid Wien:
Ernst Happel | Andreas Herzog | Hans Krankl | Veli Kavlak

Spielplan SK Rapid Wien
06.01.2017
Uhrzeit Gegner
14:09 -
14:29
   U19 Südkorea
15:41 -
16:01
   VfB Stuttgart
17:13 -
17:33
   TSG 1899 Hoffenheim
18:25 -
18:45
   Leicester City
07.01.2017
Uhrzeit Gegner
12:15 -
12:35
   RB Leipzig
14:25 -
14:45
   VfB Stuttgart
15:15 -
15:35
   RB Leipzig