Mercedes-Benz JuniorCup 05. & 06. Januar 2018

Hochkarätiges Teilnehmerfeld bei 27. Auflage

Meister aus England & Norwegen fordern Titelverteidiger Rapid Wien / RB Leipzig, Leicester City, Südkorea & Rosenborg Trondheim erstmals dabei / Kevin Kurányi lost die Gruppen aus

Vom 6. bis 7. Januar 2017 trifft sich beim Mercedes-Benz JuniorCup im Glaspalast Sindelfingen wieder die Elite des internationalen Junioren-Fußballs. Auch bei der 27. Auflage gibt es Neuerungen: Mit der U19 von Südkorea, RB Leipzig und Leicester City treten drei Mannschaften erstmals beim Turnier an, so dass jetzt insgesamt 102 Teams am Start waren bzw. sein werden.  

Beim hochkarätigen Turnier der U19-Mannschaften wird der Bundesliga-Nachwuchs
vom U19-Meisterschaftsfinalist TSG 1899 Hoffenheim, Lokalmatador VfB Stuttgart, RB Leipzig und dem ambitionierten Meisterschaftsanwärter Schalke 04 vertreten.

International sorgt das Turnier durch den englischen Meister Leicester City sowie den norwegischen Titelträger Rosenborg Trondheim für Aufsehen. Mit der südkoreanischen U19-Nationalmannschaft, zugleich die 40. teilnehmende Nation in 27 Jahren Turniergeschichte, ist auch in diesem Jahr wieder ein starker asiatischer Vertreter vor Ort. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch den Titelverteidiger Rapid Wien.

Die Auslosung erfolgte in diesem Jahr im Vorfeld des VfB Stuttgart Heimspiels gegen Nürnberg live auf Sport1. Kevin Kurányi, der selbst in den Jahren 2000 und 2001 als Spieler des VfB Stuttgart an dem Turnier teilnahm, loste die Gruppeneinteilung aus.

Am 6. und 7. Januar spielen in Gruppe A: Schalke 04, RB Leipzig, Rosenborg Trondheim und Leicester City. In Gruppe B treten TSG 1899 Hoffenheim, VfB Stuttgart, Rapid Wien und die U19 Südkoreas an.

Der 27. Mercedes-Benz JuniorCup wird auch im nächsten Jahr zum Stelldichein der besonderen Talente. Allein die vier deutschen Mannschaften stellen acht Nationalspieler der aktuellen U19-Mannschaft des DFB. Mit Schalke 04, RB Leipzig, 1899 Hoffenheim treten drei der derzeit besten deutschen Nachwuchsvereine an und wollen ebenso wie der VfB Stuttgart den Titel wieder für die Bundesliga gewinnen.

Debütant Leicester City, in dessen Kader sich derzeit fünf Jugendnationalspieler befinden, wird genauso wie die südkoreanische Nationalmannschaft ihre besten fußballerischen Fähigkeiten im Sindelfinger Glaspalast abrufen müssen, um gegen Titelverteidiger Rapid Wien bestehen zu können.

Auch im nächsten Jahr ermitteln die Teams der Auszubildenden der Daimler AG in Sindelfingen ihren Meister. Dabei spielen in Gruppe 1 die Mannschaften der Werke  Kassel,  Wörth, Mannheim, Untertürkheim und Hamburg. In Gruppe 2 treten an: Sindelfingen, Team Zentrale, Bremen, Gaggenau und Rastatt.

Der Vorverkauf hat begonnen, Tickets gibt es unter www.easyticket.de.

Zurück